Wellness

Was ist Wellness?

Wellness bedeutet ein komplettes Konzept für die Gesundheit wo Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht gebracht wird. Den Alltagsstress vergessen, Kraft und Energie tanken. Hin und wieder benötigt der Körper, die Seele und der Geist Entspannung vom Alltag. Hierzu werden viele Wellnessvarianten Angeboten, wie Massagen, Lichttherapien, Saunieren, und vieles mehr.

 

Wellness ABC

Abhyanga – Ist eine ayurvedische Massage, Haut und Muskeln werden gelockert, erwärmt und entspannt. Hierbei wird die Durchblutung des Körpers gefördert.
Aromaöl Massage – Aromaöl Massage freigesetzt werden, wirken auf Geist und Körper. Ideal für Stressabbau und Harmonisierung des Körpers.
Ayurveda – Ist die Bezeichnung für eine ganzheitliche, traditionelle, indische Heilkunst.

Body Wrapping – Eine Methode zur Linderung von Cellulite, 3 hochwertige Präparate werden hier auf die Haut aufgetragen und mit einer bestimmten Wickeltechnik umwickelt. Hier wird toffwechsel der Stoffwechsel im Körper angeregt und die Verbrennung von Depotfett gesteigert.
Brechelbad – Ist eine Trockensauna, hierbei kommen Kräuter und ätherische Öle zum Einsatz.

Dampfbad – Die Temperatur in einer Dampfsauna liegt etwa zwischen 40°C bis 50°C mit einer extremen Luftfeuchtigkeit.Die Poren der Haut werden geöffnet, die Atemwege befreit.

Erdsauna – Diese ist abgeleitet von der ursprünglichste Form der finnischen Sauna. Nur diese Sauna ist meist ist in die Erde eingelassen und es können Temperaturen bis zu 110 Grad entstehen.

Fango – Dabei handelt es sich um Mineralschlamm vulkanischen Ursprungs, dieses wird üblicher weise Gesteinspulver in Wasser aufgelöst. Dies wird angewendet als Massage als auch als Packung hier bei wird man in Folie oder Tücher gewickelt. Diese Anwendung ist ideal bei verspannungsbedingten Rückenschmerzen.

Farblichttherapie – In der Farbsauna werden nach und nach mit verschiedenen Farben ausgeläuchetet. Diese haben spezielle Wirkungen auf den Körper. Die Farbe Rot bei der wird die Bildung roter Blutkörperchen gefördert. Bei Gelb werden die Nerven gestärkt und Magen, Darm ins Gleichgewicht gebracht. Blau hat die Wirkung das die Muskeln gelockert werden und man wirkt Angst und Unruhe Zustände entgegen. Zu guter letzt noch Grün Atemwege, also Bronchien und Lunge werden positiv beeinflusst.

Finnische Sauna – Die Sauna ist aus Holz meist aus Holzhütten und etwas heißer als die anderen Saunen. Die Temperaturen liegen zwischen 80°C und 90°C. Die Luftfeuchtigkeit ist nur ca.10% bis 30%. (Trockensauna) Die Art von Sauna, wenn man dies Regelmässig ausübt, stärkt die Abwehrkräfte und trainiert Herz und Kreislauf.

Fußreflexzonen – Durch diverse Massage- und Drucktechniken werden viele Regionen im Körper angesprochen und wirklichen entspannend.

Floating – Hier steigt man in einem Tank der mit Solewasser gefüllt ist danach wird meist ein Deckel verlossen, so das man sich in völliger Ruhe und Dunkelheit im wohlig warmen Wasser befindet. Dies verspricht muskuläre Entspannungen.

FKK – Steht für Freikörperkultur.

Hamam – Ist türkisches Dampfbad und ist mit Marmor oder mit Mosaik gefliest.Der Höhepunkt des Bades sind die Seifenschaum Berge, die auf dem Körper verteilt werden.

Heilerde – Diese hat viele Wirkungen von antiseptisch, antibakteriell, absorbierend über geweberegenerierend, schmerzlindernd bis hin zu kühlend und beruhigend.Eignet sich auch zur Körper Entschlackung, hierbei werden Schad- und Giftstoffe abtransportiert.

Hot Stone Massage – Bei dieser „Warmsteinmassage“ kommen meist Basaltsteine zum einsatz, diese werden auf den Körper aufgelegt. Zudem führt der Masseur mit den Steinen auf der eingeölten Haut kreisende oder streichende Bewegungen durch. Muskulär bedingte Beschwerden werden hierbei spürbar gelindert.

Hyperthermie – Hierbei wird die Körpertemperatur innerhalb einer Hyperthermie-Therapie erhöht, das Fördert die Abwehrreaktion des Organismuses.

Hot Chocolate Massage – Erwärmte Schokolade wird auf dem Körper verteilt und sanft einmassiert. Dies ist gut geeingnet bei Trockener Haut, da diese reich an Vitaminen und Mineralstoffen ist.

Infrarotsauna – Hier werden Infrarotstrahlen freigesetzt und wirken bei muskulären Beschwerden, Rheuma oder Gelenkproblemen kann der regelmäßige Besuch einer Infrarotsauna spürbar Linderung verschaffen.
Die Temperatur in dieser Sauna liegt bei ca. 50°C.

Kelo-Sauna – In den Kelo-Saunen ist eine Temperatur von 95° C, die Lufttemperatur liegt nur bei 10 %. Die Sauna besteht aus einem speziellen Kelo Holz, welches sehr rar ist.

Klangschalen Therapie – Hier bei werden Schalen auf den Körper gelegt und mit einem Klöppel angeschlagen. Die Vibrationen erreichen die Körperoberfläche, dringen tiefer ein und wirken in der Muskulatur Anspannungen entgegen.

Klassische Massage – Diese hat eine lockernde Wirkung auf die Muskulatur, löst Verspannungen und Verhärtungen, regt die Durchblutung an und fördert den Lymphfluss im Körper.

Kleopatra-Bad – Hier badet man in Milch, diese ist besonders gut bei trockener Haut, glättet diese und ist rückfettend.

Kneipp – Sind meist 3-4-wöchigen Kneipp-Kur Wasseranwendungen. Hierbei wird wenig Fett zu sich genommen, viel Obst und Gemüse, viel Vollkorn, viel Flüssigkeit getrunken.

Laconium – Ist ein römisches Schwitzbad, ist aber nicht ganz so heiß wie ein Dampfbad.

Lomi Lomi Nui – Hawaiianische Massage sind fließende Bewegungsabläufe, die individuell an den jeweiligen Körper angepasst werden und erreichen damit unterschiedlich tiefe Schichten und entsprechende Tiefenentspannung. Massage mit Händen, Ellenbogen und viel Öl.

Lymphdrainage – Das sind rhythmische Griffe, Kreis- und Streichbewegungen. Dadurch werden die Lymphgefäße angeregt und es werden Giftstoffe aus dem Stoffwechsel schneller abtransportiert. Entschlackt und wird auch zur Vorbeugung und Behandlung von Cellulite angewendet.

Maniküre – Hand und Nagelpflege

Moorpackung – Das ist ein Moorbad mit einer Temperatur von etwa 40° C bis 45° C und darin hält man sich ca. 40-45 Minuten auf. Die Durchblutung und Stoffwechsel angeregt, was die Muskulatur entspannt. Wird auch bei chronisches Rheuma und Entzündungen des Verdauungstrakts angewendet.

Pediküre – Fußpflege

Peeling – Dieses soll die abgestorbene Hautschüppchen entfernen.

Rasul – Die Temperatur im Rasul liegt um die 40° C bis 50 ° C. Zuerst wird ein Kreide oder Heilschlamm auf die Haut aufgetragen und nach 20 bis 30 Minuten schwitzen, wird einen Meersalz in verschiedenen konsistenzen gereicht, mit denn man sich abpeelt. Dannach hat man eine ganz weiche zarte Haut und der Schlamm fördert auch die Entschlackung.

Serailbad – Ähnlich wie beim Rasul auch hier wird Heilerde gereicht und danach ein Peeling gemacht mit Meersalz.

Shirodara – Ist eine ayurvedische Anwendung, dabei fließt ein warmer Ölstrahl für 20 bis 30 Minuten über Stirn und Schläfen. Diese wird oft bei Schlafstörungen und nervösen Empfindungen und bei Stress angewendet.

Tepidarium – Ist eine Sauna mit milden 60°C.

Thalasso – Hier verwendet man Produkte aus dem Meer, dazu gehören Meerwasser, Salz, Algen und Meeresschlamm. Diese Methode wird angewendet um Rheuma oder Ischiasbeschwerden zu lindern.

Trockensauna – So bezeichnet man die Saunen die meist eine Temperatur von 85° C und 100° C und eine niedrige Luftfeuchtigkeit haben.

 

Geben Sie hier in die Suchmaske, den von Ihnen gewünschten Urlaubsort und Reisezeit ein: